Design Thinking

Design Thinking ist für Benno van Aerssen seit Jahren viel mehr als ein hipper Innovationsprozess - und er sagt es wird oft grundlegend flasch verstanden. "Design Thinking generiert keine Innovationen! Es hilft lediglich Menschen die wirklich wirklich innovieren wollen, es sehr viel effizienter zu tun!" so Benno van Aerssen.


Benno van Aerssen ist für Teams und Organsisation als Design Thinking Trainer, Mentor und Ratgeber tätig. Ebenfalls ist er in vielen internationalen Innovationsprojekten auch selber als leidenschaftlicher Design Thinker involviert. Sein wertvoller Erfahrungsschatz basiert auf mehr als 10 Jahren Arbeit im internationalen Innovationsbusiness in ganz Europa, Nord- und Südamerika, mit über 1.000 Workshops und dem Wissen über viele hundert Herausforderungen und deren Lösungen. 

 

Design Thinking ist eine einzigartige Problemlösungsstrategie

Design Thinking der Innovationsprozess
Design Thinking der Innovationsprozess

Ganz im Gegensatz zu vielen anderen Innovationsmethoden ist Design Thinking keine Methode im klassischen Sinn – Design Thinking ist ein fundamentaler Ansatz, der zum Lösen von komplexen Problemen und zum Entwickeln von neuen Ideen führt. Damit ist es also mehr als eine Innovationsmethode - "Problemlösung muss in diesem Zusammenhang auch nicht zwangsweise immer einen Innovationskontext haben".

Design Thinking basiert auf der Annahme, dass Probleme effizienter gelöst werden können, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen und Teams in einem die Kreativität fördernden Raum zusammenarbeiten, gemeinsam eine Fragestellung entwickeln, die Bedürfnisse und Motivationen von Kunden exakt kennen und dann Konzepte entwerfen, die mehrfach geprüft und iterativ geändert werden (Pivoting).

Das Design Thinking Verfahren orientiert sich an der Arbeit von Erfindern und kreativen Entwicklern, die als eine Kombination aus Verstehen, Beobachtung, Ideenfindung, Anreicherung, Testen und Lernen verstanden wird.


 

Design Thinking ist immer multidisziplinär!

Design Thinking ist multidisziplinär
Design Thinking ist immer multidisziplinär!

Der führende Ansatz ist hier die ausschließlich multidisziplinäre Arbeit mit Personen aus mindestens 3 bis 5 Disziplinen, Abteilungen oder Teams. Wenn also nur Menschen aus einem Team Design Thinking nutzen, ist es kein Design Thinking!

Um neue Dinge zu erschaffen und Probleme zu lösen, die unser Kunde hat, aber noch garnicht erkannt hat ist es unwesentlich zu welcher Hierarchiestufe ein Mitarbeiter gehört oder zu welcher Abteilung. Maximale Diversity ist der Schlüssel zum Innovationserfolg mit Design Thinking.


 

Design Thinking heißt immer "breites Verständnis"

Design Thinking heißt breites Verständnis
Design Thinking heißt breites Verständnis

Beim Design Thinking geht es immer darum ein Problem breit zu verstehen. Mit was sonst hängt es zusammen? Wer oder was beeinflußt es? - solche und ähnliche Fragen werden beim Design Thinking gestellt.

Für viele befeutet das schon einen Paradigmenwechsel - sind doch die meisten Menschen darauf konditioniert ein Problem nur tief zu verstehen.

Benno van Aerssen hilft das dieser Paradigmenwechsel für Ihr Team einen großartigen Effizienzgewinn bedeutet. Erleben Sie wie Sie durch ein breites Verstehen und Beobachten zu großen Lösungen und Ideen gelangen.


 

Design Thinking heißt immer MACHEN!

Design Thinking heißt machen!
Design Thinking heißt machen!

"Don´t judge on opignions - only judge on testing!" das ist eins der so wichtigen Naturgesetzte im Design Thinking. Ganz generell kann man auch sagen "bevor wir lange theoretisieren und Annahme um Annahme kreieren ... machen wir´s lieber".

Early Prototyping und Testing heißt auch ganz hart betriebswirtschaftlich - wir wollen Fehler gerne schnell und früh machen. So sparen wir bares Geld und lernen frühzeitig großartige Dinge.

Dem Prototyping und Testing entspricht auch dass Kunstwerke der Renaissance immer wieder während ihrer Entstehung verändert und übermalt wurden. Ebenfalls damals schon erprobt: inspirierenden Räume und multidisziplinäre Arbeit. Beides findet sich z. B. in der Kunstschule von Andrea del Verrocchio. Künstler unterschiedlichster Disziplinen haben damals in großen inspirierenden Räumen gemeinsam interaktiv gearbeitet - sie haben immer sofort gemacht und ihre Ideen in die Tat umgesetzt.


 

Design Thinking ist Innovationskultur

Design Thinking ist professionelle Kreativität
Design Thinking ist professionelle Kreativität

Ja es gibt sie - die Innovationskultur. Design Thinking bringt dafür eine Menge Wirkmechanismen mit und hilft ganze Organisation zielführend zu transformieren.

  • Design Thinking involviert mehr Menschen, für mehr Ideen in kürzerer Zeit, damit die richtigen Dinge zur richtigen Zeit passieren.

  • Design Thinking gibt Hilfe bei der Transformation und Schärfung der Strategie – es macht Ihr Team fit.

  • Design Thinking heißt für den Anwender oder Kunden Nutzen schaffen und dadurch das Unternehmen in die Poleposition bringen.

  • Design Thinking ist erfinderisches Denken mit dem Fokus auf radikalem Kundennutzen und Bedürfnisserfüllung.

  • Design Thinking schafft eine neue agile Kultur der Zusammenarbeit mit mehr gelebten Werten.

 

Auch im verrocchio Institute ist Design Thinking eins der großen Themen in der Ausbildung zum Innovation Coach.