Ideenfindung, Kreativitätstechniken und neue Blickwinkel

Das neue Ideen und Kreativität für Ihr Unternehmen kein Zufall bleiben müssen, sondern aktiv gefördert werden können, kann Benno van Aerssen Ihnen zeigen.

Dieses Segment der Website gibt Ihnen einen ersten Überblick über die vielfältigen Methoden und Tools, die Sie bei Ihrer Ideenfindung unzerstützen können. Auch Design Thinking bildet einen Schwerpunkt in der Arbeit von Benno van Aerssen.


Durch den sehr individuellen Einsatz von geeigneten Kreativitätstechniken und durch ein zielorientiertes Innovationscoaching wird die Ideenfindung regelrecht gepusht und die Ideen, die schon längst im Verborgenen schlummern, freigesetzt.

In seinen sehr lebendigen und nachhaltigen Seminaren und Workshops fördert Benno van Aerssen die Ideenfindung und Design Thinking Kompetenz für Ihre Produktinnovationen, Prozessinnovationen oder Sozialinnovationen.

Benno van Aerssen, als Coach, versteht es, die Innovationsfähigkeit Ihres Unternehmens von innen heraus zu stärken und zu fördern.

Ideen sind kein Zufall
"In der Idee leben heißt, das Unmögliche behandeln, als wenn es möglich wäre." (Johann Wolfgang von Goethe)

Benno van Aerssen ist auch Ihr Querdenker

Bei Ihrer Ideenfindung können Sie Benno van Aerssen auch als Ihren direkten Querdenker und Design Thinker buchen, auf der Suche nach …

... Ihrer neuen Geschäftsidee

... Ihrer neuen Produktidee

... Ihrer neuen Werbeidee

... Ihrem neuen Online-Service

... Ihrer neuen Story für Ihr
    TV-Format

 

... dem Konzept für Ihr  
    eLearning Projekt

... der Idee für Ihr eCommerce
    Projekt

... der zentralen Idee für Ihre
    Kommunikationsstrategie

... der Idee für Ihre Team-
    Motivation

... der Idee für eine
    bessere Kundenbindung

... der Idee für Ihre nächste
    strategische Allianz

... der Idee für die richtige
    Entscheidung


... einer neuen nachhaltigen   
    Sozialinnovation

...


Leerer Kopf, die zündende Idee in unendlicher Ferne?

Jeder von uns kennt diese Situation, in der einem partout nichts Brauchbares einfallen will. Mit den folgenden, ganz simplen Basistipps bringen Sie schon neuen Drive in Ihre Ideenfindung!

 

Sorgen Sie für eine gute Wissensbasis

Je mehr Informationen Ihr Gehirn zur Verfügung hat, desto mehr Daten stehen auch für die Ideenfindung zur Verfügung. "Füttern" Sie deshalb Ihr Gehirn - z. B. indem Sie viel lesen. Das muss nicht immer fachbezogen sein. Auch aus einem Roman oder einer Zeitschrift lassen sich oft gute Ideen gewinnen.

Tipp: Recherchieren Sie im Internet! Geben Sie einfach einmal bei einer Suchmaschine ein Stichwort zu dem Problem ein, und überfliegen Sie ein paar Dokumente. Oft finden sich hier gleich mehrere gute Ideen.

 

Schalten Sie ab

Sich in ein Problem zu verbeißen, nützt wenig. Häufig ist sogar das Gegenteil der Fall: Je intensiver Sie nach der richtigen Idee suchen, desto weniger wird Ihnen einfallen. Sorgen Sie deshalb für Abstand.

Beschäftigen Sie sich mit etwas völlig anderem, oder machen Sie einfach einen kurzen Spaziergang. Sie werden merken: Oft kommen die besten Ideen dann urplötzlich von ganz allein.

Die Erklärung für dieses Phänomen ist einfach: Ihr Gehirn arbeitet sozusagen im Hintergrund weiter an der Lösung.

 

Setzen Sie sich nicht unter Druck

Stress und Termindruck sind echte Kreativitäts-Killer. Wenn Sie sehr viel um die Ohren haben und von einem Termin zum nächsten hetzen, läuft auch Ihr Gehirn auf Hochtouren und hat schlicht und einfach keine Zeit, sich mit der Ideenfindung zu beschäftigen.

Fahren Sie es deshalb regelmäßig ganz bewusst herunter und planen Sie Freiräume ein. Wenn das in Ihrem Arbeitsalltag schwierig ist, sorgen Sie zumindest im Privatleben für ein oder zwei freie Abende ohne Termine.

Ziehen Sie sich an diesen Abenden in Ihren Lieblingssessel zurück, schalten Sie leise Musik an und stellen Sie sicher, dass Sie ungestört bleiben. Schließen Sie die Augen, und lassen Sie dann Ihren Gedanken freien Lauf.

 

Verlassen Sie eingetretene Pfade

Wer sich immer wieder nur auf dieselben Lösungsstrategien verlässt, kommt nahezu zwangsläufig auch immer wieder bei denselben Ideen an.

Haben Sie deshalb den Mut, und verlassen Sie gewohnte Pfade. Suchen Sie nach Alternativen - auch wenn Sie Ihnen noch so absonderlich erscheinen.

Wenn es Ihnen schwerfällt, neue Wege zu gehen, zäumen Sie das Pferd einfach von hinten auf. Fragen Sie z. B. nicht: "Was muss passieren, damit das Projekt erfolgreich wird?" Sondern: "Was muss passieren, damit das Projekt garantiert scheitert?"

Nehmen Sie dann die Ideen, die Ihnen einfallen, als Aufhänger, um daraus konstruktive Lösungen abzuleiten.

 

Bleiben Sie am Ball.

Die erste Idee ist nicht zwangsläufig auch immer die beste. Fragen Sie sich kritisch, ob Sie mit der Lösung wirklich voll und ganz zufrieden sind.

Wenn Sie Zweifel haben, suchen Sie weiter. Aber auch wenn Sie mit der Idee gut leben können, überlegen Sie, ob es nicht noch andere Möglichkeiten gibt.

Sie können in nahezu allen Fällen sicher sein, Ihnen werden noch Alternativen einfallen.

 

Glauben Sie an Ihre eigene Kreativität

Stehen Sie sich nicht selbst im Weg, indem Sie sich einreden, Sie seien eben kein kreativer Mensch.

Denken Sie daran: Jeder Mensch hat Fantasie und ein enormes Potenzial zur Ideenfindung.

Bewerten Sie Ihre Ideen auch nicht sofort, sondern halten Sie erst einmal alles fest, was Ihnen einfällt. Strukturieren und sortieren können Sie Ihre Ideen dann später in einem 2. Schritt.

 

Und wenn Sie allein nicht weiterkommen...?

Gehen Sie auf andere zu

Wer weiß, vielleicht hat ein Freund oder ein Kollege ja die zündende Idee für Ihr Problem.

Und wenn nicht, sicherlich hat er eine Anregung, in welche Richtung Sie vielleicht denken sollten.