Was wir vom Geist und Wesen des Flickschuster lernen können

Um Innovationen zu erschaffen, die völlig neue Märkte, Potentiale und Chancen kreieren, ist besonders eine flexible und freie Denkhaltung gefordert, die auch von einer modernen Unternehmenskultur getragen wird.


 

Aber wie sieht so eine Denk- unf Lebenshaltung aus? Über was reden wir denn hier ganz konkret?

Genau hier liegt das Problem - man kann Stunden oder auch Tage über eine flexible und freie Denkhaltung diskutieren ohne das sich aber im Tagesgeschäft konkret etwas ändern würde.

Viel bleibt in nicht greifbaren Metaebenen hängen und findet nicht den Weg in eine gute Gewohnheitsänderung.

 

Konkret geht es darum, im Bezug Business, sich vorstellen zu können jederzeit auch mit ganz anderen Produkten, Dienstleistungen und Kunden sein Geld zu verdienen und den aktuellen Status in Frage zu stellen.

Beweise, dass dadurch Innovationen entstehen, gibt es genug:

- Computerhersteller, die mit Musik ihr Geld verdienen

- Tankstellen, die Kunden haben die gar nicht tanken wollen sondern Brötchen kaufen möchten

- Fooddiscounter, die plötzlich Technik verkaufen, und und und ....


Wir laden Sie nun herzlich ein ein paar Minuten der Geschichte des orientalischen Flickschusters zu lauschen, die in Benno van Aerssens Buch zu finden ist.

Erleben Sie die fantastische Aktualität dieser Geschichte aus 1001 Nacht und lassen Sie sich vom Geist und Wesen des Flickschusters anstecken.